| 20:54 Uhr

Fairtrade-Markt in Homburg
Musik, Fairtrade-Markt und Gesundheitstipps

Der letztjährige Aktionstag zum fairen Handel auf dem Homburger Marktplatz fand großes Interesse.
Der letztjährige Aktionstag zum fairen Handel auf dem Homburger Marktplatz fand großes Interesse. FOTO: Astrid Klug
Homburg. Am Wochenende gibt es in Homburg zwischen Markt und Christian-Weber-Platz ein buntes und vielfältiges Programm. Von red

In der Homburger Innen- und Altstadt ist am kommenden Wochenende wieder einiges los. Während am Samstag auf dem Christian-Weber-Platz die Aktion Homburg lebt gesund“ über die Bühne geht, gibt es auf dem historischen Marktplatz von 11 bis 17 Uhr einen Fairtrade-Markt, veranstaltet vom Verein „Miteinander-füreinander“, der den Homburger Eine-Welt-Laden betreibt. Mit dabei sind einige Partnerorganisationen des Weltladens, aber auch Schulen und Kindergärten sowie die Fairtrade-Stadt Homburg und der Fairtrade-Kreis.
Auftakt ist am Samstag um 11 Uhr, wenn mit eben diesem Fairtrade-Markt und dem Jazzfrühschoppen der aktuelle Musiksommer endet. Es spielen die Beer River Baskets aus Bierbach. In den Pausen der Bigband informieren Vertreter des Weltladens über fairen Handel, und es gibt für die Gäste des Musiksommers Kostproben von fair gehandelter Schokolade sowie Trockenfrüchten und Brotaufstrichen. Die Kinder der „fairen“ Kita Erdenkinder in Schwarzenacker verteilen Rosen aus Kenia, und am Stand des Eine-Welt-Ladens gibt es eine Weinprobe.

Gegen 14 Uhr erhält die zehnte Klasse der Gemeinschaftsschule Limbach aus den Händen des Kreisbeigeordneten Markus Schaller die Urkunde „Faire Klasse“ für ihr Projekt „Mango, Kinderarbeit und fairer Handel“.
Auf der Bühne gibt es ein Mitmachprogramm mit Trommeln und afrikanischen Geschichten mit Max Bousso und Zaubern mit Markus Lenzen. Ein Glücksrad, Kinderschminken, Luftballonmodellage, interaktive Lernspiele das Bemalen von Taschen runden das Angebot ab. „Informieren und Probieren“ heißt es den ganzen Tag beim Markt der Möglichkeiten auf dem Marktplatz mit Informations- und Verkaufsständen. Angeboten werden Kunsthandwerk und fair gehandelte Lebensmittel aus aller Welt, aber auch zahlreiche Informationen über Projektpartner aus Homburg und Umgebung, die sich in Indien, Benin, Nepal und auf den Philippinen für den Aufbau von Schulen, Waisenhäusern oder medizinische Versorgung engagieren. Schüler des Johanneums, seit 2017 Fairtrade-Schule, zeigen, wie lecker ein „faires“ Frühstück schmeckt. Das Mannlich-Gymnasium präsentiert Ergebnisse seiner Unesco-Projektwoche, unter anderem mit dem Projekt „Klassenzimmer weltweit“. Am Stand der Kita Schwarzenacker kann man seine Plastiktüte gegen eine hochwertige Baumwolltasche eintauschen. Die Plastiktüten werden wieder zu neuen Taschen recycelt.

Am Samstag findet von 10 bis 16 Uhr bereits der dritte Aktionstag „Homburg lebt gesund!“ mit vielen Partnerinnen und Partnern und einem umfangreichen Programm rund um das Thema „Gesundheit“ statt. Zum Aktionstag gehören auch zahlreiche Mitmachaktionen sowie ein unterhaltsames Programm auf der Bühne, die auf dem Christian-Weber-Platz stehen wird.



Dazu gehören auch die Angebote und Ideen, die aus dem Arbeitsbereich der städtischen Behindertenbeauftragten Christine Caster und ihrer Mitarbeiterin Melitta Schwinn kommen. Zum Programm gehören auch Auftritte der Linedancer. Zum Abschluss des Bühnenprogramms wird gegen 15.30 Uhr die Prämierung der Aktion „Stadtradeln Homburg 2018“ durchgeführt.