| 20:24 Uhr

Handelskonflikt
Peter Altmaier will Fachkräfte-Allianz mit USA

Tuscaloosa/Berlin. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat vor dem Hintergrund des anhaltenden Handelskonflikts eine Fachkräfte-Allianz mit den USA vorgeschlagen. dpa

Altmaier sagte am Freitag zum Abschluss seiner US-Reise in Tuscaloosa im Bundesstaat Alabama, er glaube, dass es falsch sei, Zölle zu erhöhen. „Deshalb habe ich Vorschläge unterbreitet jenseits von Zöllen, wie wir die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit stärken können. Ein Element davon wäre, dass wir enger im Bereich der Gewinnung von Fachkräften zusammenarbeiten.“

Hintergrund ist der Mangel an Fachkräften sowohl in Deutschland als auch in den USA. „Deutschland hat ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz beschlossen. Wir hätten die Möglichkeit und die Chance, gemeinsam Fachkräfte auszubilden, indem wir jungen Amerikanern die Möglichkeit geben würden, duale Ausbildung auch in Deutschland zu absolvieren, indem wir umgekehrt junge deutsche Berufsschüler motivieren, einen Teil ihrer Ausbildung in den USA zu verbringen“, sagte er.

„Wenn wir imstande wären, beispielsweise im Bereich der Sprachausbildung, im Bereich der dualen Ausbildung entsprechende Kapazitäten zu schaffen, dann könnten wir zum einen die emotionalen Beziehungen zwischen unseren Ländern stärken, zum zweiten könnten wir wirtschaftliche Wachstumskräfte freisetzen“, sagte der CDU-Politiker. „Und das ist glaube ich das, was wir brauchen: mehr Zusammenarbeit und nicht mehr Konflikt.“