| 22:43 Uhr

Was geschah am 2. Oktober?

2017 geht der Nobelpreis für Medizin an die drei US-Amerikaner Jeffrey Hall, Michael Rosbash und Michael Young – für Arbeiten zur Funktion und Kontrolle der Inneren Uhr. Das teilt das Karolinska-Institut in Stockholm mit.



2013 bekommt Ministerpräsident Enrico Letta in zwei Abstimmungen im italienischen Parlament das Vertrauen ausgesprochen und kann weiter daran arbeiten, das Euro-Krisenland aus der tiefen Wirtschaftsflaute zu führen.

2003 wird die Bundeswehr noch einmal drastisch verkleinert. Bis 2010 sollen Posten von mehr als 30 000 Soldaten und 45 000 Zivilbeschäftigten sowie etliche Standorte abgebaut werden.

1998 wird knapp neun Jahre nach dem Mauerfall der Potsdamer Platz in Berlin mit der Eröffnung der Daimler-City zu neuem Leben erweckt.

1968 verüben wenige Tage vor dem Beginn der Olympischen Sommerspiele in Mexiko-Stadt Sicherheitskräfte im Stadtteil Tlatelolco ein Massaker an demonstrierenden Studenten. Schätzungen gehen von 150 bis 325 Toten aus.

1958 proklamiert Guinea seine Unabhängigkeit. Ahmed Sékou Touré wird erster Präsident des Landes.

1953 wird am Bahnhof Friedrichstraße in Ost-Berlin das Kabarett „Die Distel“ eröffnet.

1928 gründet José Maria Escrivá de Balaguer in Madrid den Laien- und Priesterorden Opus Dei.

1608 stellt Jan Lapprey (Hans Lippershey) seine Erfindung des Fernrohrs vor.

Was geschah am 3. Oktober?

2016 wählt Estland im sechsten Anlauf Kersti Kaljulaid als neue Staatspräsidentin. Kaljulaid wird am 10. Oktober 2016 als erste Frau an der Spitze des Landes vereidigt.

2003 wird der Magier Roy Horn vom Duo „Siegfried & Roy“ (Bild) bei einer Show in Las Vegas von einem seiner weißen Tiger angegriffen und lebensgefährlich verletzt.⇥Foto: dpa

1993 kommen in Russland bei einem national-kommunistischen Putschversuch unter Führung von Alexander Ruzkoi bis zum nächsten Tag 146 Menschen ums Leben. Präsident Boris Jelzin lässt den Aufstand niederschlagen.

1990 tritt die DDR der Bundesrepublik bei. Damit ist die Wiedervereinigung des geteilten Deutschlands rechtlich vollzogen. Der Tag wird fortan als „Tag der Deutschen Einheit“ gefeiert.

1968 putscht sich in Peru General Juan Velasco Alvarado an die Macht.

1918 ernennt Kaiser Wilhelm II. Prinz Max von Baden zum neuen Reichskanzler. In der neuen Regierung sind auch die Mehrheitsparteien des Reichstags vertreten.⇥