| 22:12 Uhr

Was geschah am 21. September?

2014 erklärt die Wahlkommission den ehemaligen Finanzminister Aschraf Ghani zum Nachfolger des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai. Am 29. September wird Ghani vereidigt.


2008 tritt Südafrikas Präsident Thabo Mbeki zurück. Am 25. September wird ANC-Vize-Chef Kgalema Motlanthe (links im Bild) als neues Staatsoberhaupt vereidigt. ⇥Foto: dpa




2003 stürzt die deutsch-amerikanische Raumsonde „Galileo“ nach 14-jährigem Einsatz zur Erforschung des Jupiters und seiner Monde planmäßig in die Jupiter-Atmosphäre und verglüht.


1993 ratifiziert die Ukraine die Konvention des Europarates über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Regionen und Gemeinden. Damit tritt die frühere Sowjetrepublik, die seit September 1992 einen Sondergaststatus in der europäischen Staatenorganisation hat, erstmals einer europäischen Konvention bei.


1983 erteilt die amerikanische Kommunikationsbehörde FCC Motorola die Zulassung für das erste kommerzielle Mobiltelefon der Welt. Das Handy „DynaTAC 8000X“ wiegt knapp 800 Gramm und ist 33 Zentimeter lang.


1964 wird Malta von Großbritannien unabhängig.


1943 beginnt auf der griechischen Insel Kefalonia die deutsche Wehrmacht mit der Hinrichtung von mehreren Tausend italienischen Soldaten.


1893 wird in Berlin die Uraufführung der Komödie „Der Biberpelz“
von Gerhart Hauptmann gefeiert.

1848 proklamiert Gustav Struve in Lörrach die Deutsche Republik.

GEBURTSTAGE

1983 Maggie Grace (35), amerikanische Schauspielerin („Lost“).


1958 André Hennicke (60), deutscher Schauspieler („Jonathan“).


1953 Reinhard Marx (65), deutscher Kardinal und Erzbischof, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz seit 12. März 2014.


1943 Ludwig Georg Braun (75), deutscher Unternehmer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) 2001-2009.


1943 Klaus Kordon (75), deutscher Schriftsteller (Jugendbuchautor,
„Brüder wie Freunde“).

TODESTAGE

2017 Liliane Bettencourt, französische Unternehmerin, Tochter von
L‘Oréal-Gründer Eugène Schueller, geb. 1922.


1998 Florence Griffith Joyner, amerikanische Leichtathletin, dreifache Olympiasiegerin 1988 in Seoul über 100 Meter, 200 Meter und mit der 4x100-Meter-Staffel der USA, geb. 1959.­⇥