| 23:44 Uhr

Was geschah am 20. September?

2017 prallt Hurrikan „Maria“ mit bis zu 230 Stundenkilometern auf die US-Karibikinsel Puerto Rico und richtet schwerste Schäden an. Die offizielle Zahl der Todesopfer steigt
in den sechs Monaten danach auf 2975.


2013 wird der international gesuchte Mafiaboss Francesco Nirta nach sechs Jahren auf der Flucht bei Utrecht (Niederlande) festgenommen. Der Gesuchte steht zu diesem Zeitpunkt auf der Liste der zehn gefährlichsten flüchtigen Verbrecher Italiens.




2008 werden bei einem Anschlag auf das Marriott-Hotel in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad 53 Menschen getötet und 260 verletzt. Ein Selbstmordattentäter sprengt sich in einem Lieferwagen vor dem von vielen Ausländern besuchten Luxushotel in die Luft. Eine islamistische Gruppe bekennt sich zu dem Anschlag.


2003 weiht der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge bei St. Petersburg eine Gedenkstätte für alle 850 000 im Zweiten Weltkrieg in Russland getöteten deutschen Soldaten ein.⇥Foto: dpa


1988 verübt die Rote Armee Fraktion (RAF) auf den Finanzstaatssekretär Hans Tietmeyer und dessen Fahrer einen Anschlag, bei dem jedoch niemand verletzt wird.


1973 werden die Notrufnummern 110 und 112 bundesweit eingeführt.


1938 wird der Firma DuPont in den USA das Patent für Nylon erteilt.


1697 endet der Pfälzische Erbfolgekrieg, den Ludwig XIV. angezettelt hatte, mit dem Frieden von Rijs­wijk (Niederlande). Dabei wird die Rheingrenze als Grenze zwischen Deutschland und Frankreich festgelegt.

GEBURTSTAGE

1993 Julian Draxler (25), deutscher Fußballspieler, 2014 mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister


1964 Maggie Cheung (54), chinesische Schauspielerin („In the Mood for Love“).


1953 Joachim Unseld (65), deutscher Verleger, Sohn des verstorbenen Verlegers Siegfried Unseld, übernimmt 1994 die Frankfurter Verlagsanstalt.


1948 George R. R. Martin (70), amerikanischer Schriftsteller (Fantasy-Epos „Das Lied von Eis und Feuer“).


1948 Adrian Piper (70), amerikanische Konzeptkünstlerin und Philosophin, „Goldener Löwe“ als beste Künstlerin (Biennale 2015).

TODESTAGE

2006 Sven Nykvist, schwedischer Kameramann („Die unerträgliche
Leichtigkeit des Seins“), geb. 1922.


1898 Theodor Fontane, deutscher Schriftsteller („Effi Briest“, „Der Stechlin“), geb. 1819.⇥