| 23:30 Uhr

Jassir Arafat Palestinian leader Yasser Arafat gestures during his press conference with the Greek Prime Minister Costas Simitis in Athens on Friday, 23 February 2001. Yasser Arafat arrived in Athens for talks with Greek government focusing on relations between Palestina and EU countries, and the situation in Middle East. dpa
Jassir Arafat Palestinian leader Yasser Arafat gestures during his press conference with the Greek Prime Minister Costas Simitis in Athens on Friday, 23 February 2001. Yasser Arafat arrived in Athens for talks with Greek government focusing on relations between Palestina and EU countries, and the situation in Middle East. dpa FOTO: dpa/dpaweb / Louisa Gouliamaki
Was geschah am 8. September?

20084 reißt nach einem Dammbruch in einem großen Ablagerungsbecken der Tashan-Eisenerzgrube in Nordchina eine bis zu 400 Meter breite Schlammlawine einen Markt und mehrere Gebäude weg. 277 Menschen kommen ums Leben.



2003 wird in Berlin die Deutsche Filmakademie gegründet. Sie soll den deutschen und europäischen Filmnachwuchs fördern und auch künftig die Träger des Deutschen Filmpreises auswählen.

1998 wird der deutsche Ex-Terrorist Hans-Joachim Klein nach 22-jähriger Flucht in der Normandie durch ein Spezialeinsatzkommando verhaftet.

1951 unterzeichnen die USA und 48 weitere Staaten in San Francisco einen Friedensvertrag mit dem ehemaligen Kriegsgegner Japan. Das Land wird aus amerikanischer Militärherrschaft in die Souveränität entlassen. Der Vertrag tritt am 28. April 1952 in Kraft.

1916 wird der Deutsche Landkreistag im Berliner Abgeordnetenhaus gegründet. Mitglieder des kommunalen Spitzenverbandes sind die deutschen Landkreise.

1855 erobern die alliierten britischen und französischen Truppen im Krim-Krieg nach fast einem Jahr Belagerung die russische Festung Sewastopol.

Was geschah am 9. September?

2008 stolpert der thailändische  Regierungschef Samak Sundaravej über seinen Nebenjob als Fernsehkoch. Der Premierminister habe damit gegen die Verfassung verstoßen, urteilt das Verfassungsgericht in Bangkok.

2001 eröffnet der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) mit einem Rundgang offiziell das von dem amerikanischen Architekten Daniel Libeskind entworfene Jüdische Museum in der Hauptstadt Berlin.

1993 unterzeichnet PLO-Chef Jassir Arafat (Bild) eine Urkunde über die Anerkennung Israels durch die PLO. Am Tag darauf unterschreibt der israelische Ministerpräsident Izchak Rabin ein Dokument, in dem die PLO von Israel als legitime Repräsentantin des palästinensischen Volkes anerkannt wird.⇥Foto: dpa