| 23:57 Uhr

Andreas Wente (parteilos).
Andreas Wente (parteilos). FOTO: VGabriel/Hauptstraße57/66506 Maßweiler/06334-5457/0171-5427548
„In Zusammenarbeit mit Gemeinsamhandel, Citymanagement, Wirtschaftsförderung und den Zweibrücker Immobilienmaklern werden wir ein gemeinsames Konzept erörtern, um dieses Problem zu beseitigen. Ein runder Tisch wurde im Januar dieses Jahres schon mal angeregt.

Wir müssen maßgeblich daran arbeiten, dass die Fußgängerzone gerade für junge Menschen attraktiver wird. Cafés/Bars und Trendshops ziehen nicht nur die Zweibrücker Jugend, sondern auch die Schüler der örtlichen Hochschule an.

Die Hallplatz-Galerie braucht einen großen Händler, und am derzeit neugestalteten Umfeld des Busbahnhofs brauchen wir eine attraktive Einkaufsmöglichkeit, wie das Saarpfalz-Center in Homburg.

Derzeit wirbt Zweibrücken verstärkt für das Fashion Outlet, den Rosengarten, das Gestüt und die Fasanerie. Das allein ist nicht richtig! Wir haben noch mehr zu bieten. An diesen Örtlichkeiten müssen wir auch Werbung für die Stadt betreiben – um so eine lebendige Fußgängerzone zu bekommen.



Des Weiteren fehlen Werbemaßnahmen für Events untereinander, zum Beispiel soll der Flugtag die Bürger auf den Stadtkern und die dortigen Einkaufsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten aufmerksam machen.“