| 23:45 Uhr

Christian Gauf (CDU).
Christian Gauf (CDU). FOTO: Lutz Fröhlich
„Aus der Sicht des zuständigen Dezernenten kann ich sagen, dass wir in dieser Hinsicht bereits interne Maßnahmen ergriffen haben.  Wir haben in der Stadtverwaltung unter anderem ein Netzwerk mit den Amtsleitern und Mitarbeitern des Sozialamtes, der Ausländerbehörde, des Jobcenters und der Leitung der VHS unter Federführung des Sozialamtes gebildet.

Unser Ziel ist es, einerseits Personen mit Bleibeperspektive bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen. Andererseits müssen allerdings auch Menschen, die ihr Bleiberecht verwirkt haben, möglichst rasch zurückgeführt werden! In diesem Zusammenhang stelle ich heraus, dass eine freiwillige Rückkehr entsprechend gefördert wird.

Grundsätzlich muss es uns gelingen, durch die Mitwirkung und Hilfe von Vereinen, Organisationen und ehrenamtlichen Helfern alle Menschen mit Migrationshintergrund und guter Bleibeperspektive in unsere Gesellschaft zu integrieren.

Türöffner der Integration ist dabei immer die deutsche Sprache. Hier müssen wir ansetzen, die allgemeine Situation zu verbessern. Wir müssen beim BAMF immer wieder nachhaken, dass von dort auch weiterhin Alphabetisierungs- und Integrationskurse in entsprechender Qualität und Güte angeboten werden.“