| 23:50 Uhr

Marold Wosnitza (SPD).
Marold Wosnitza (SPD). FOTO: Marold Wosnitza / Claudia Fahlbusch
„1. Eine von der Fruchtmarktstraße bis zum Herzogplatz belebte Innenstadt, die den Bedürfnissen der Bürger gerecht wird und in der man sich sicher und wohl fühlt. Dazu gehört die Reduzierung der Leerstände in der Kernstadt durch innovative Ansiedlungskonzepte und ein professionelles Leerstandsmanagement, ein neues Konzept für das City-Outlet und ein neugestalteter Busbahnhof.

2. Ein starker innovativer Wirtschaftsstandort. Dazu wird ein neues Wirtschaftsförderungskonzept beitragen, bei dem die Lösung der bei Ansiedlung, Umsiedlung und Erweiterung von Unternehmen entstehenden Fragen höchste Priorität hat. Probleme werden nicht erklärt, sondern Lösungen aufgezeigt. Zweibrücken muss seine Stärken als Bildungsstandort ausspielen. Die Verfügbarkeit von Fachkräften ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren. Die Entwicklungen am Flughafen werden mit dem Betreiber vorangetrieben.

3. Moderne und zukunftsweisende Infrastruktur. Das heißt: S-Bahn-Anschluss, sanierte Straßen, Umsetzung eines Fahrradwegekonzeptes und ein auf die moderne Mobilität vorbereitetes Zweibrücken. Eine umgesetzte Digitalisierungsstrategie, bei der unter anderem die flächendeckende Hochleistungsinternetanbindung im Mittelpunkt steht.“