| 20:36 Uhr

Schreckensfahrt in Saarbrücken
91-Jähriger verletzt bei Autounfall im Supermarkt auch seine eigene Frau

Saarbrücken. (dpa) Bei seiner Schreckensfahrt im Netto-Markt auf dem Saarbrücker Eschberg  (unsere Zeitung berichtete) hat ein 91-Jähriger auch seine Ehefrau erfasst. Sie sei gerade aus dem Laden gekommen, als der Senior mit dem Auto frontal auf die Schaufensterscheibe zufuhr, teilte ein Sprecher der Polizei in Saarbrücken mit.

Die 89-Jährige sei dabei so schwer verletzt worden, dass sie in Lebensgefahr schwebe. „Das ist noch die weitere Tragik an dem Unfall“, sagte der Sprecher am Dienstag. Bei dem Crash am Montagabend wurden drei weitere Kunden im Markt verletzt: Zwei Frauen im Alter von 30 und 63 Jahren erlitten schwere, ein 79-Jähriger leichte Verletzungen.

Der 91-Jährige war von einem gegenüberliegenden Parkplatz frontal durch die Scheibe in den Laden gefahren.

Im Geschäft legte er mehrere Meter zurück, bis er laut Polizei an einer Kasse zum Stehen kam. Insgesamt fuhr er vom Parkplatz aus rund 20 Meter.



„Wir gehen nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen davon aus, dass der Fahrer die Kontrolle über sein Auto verloren hat“, sagte der Polizeisprecher. Was der Grund dafür war, sei noch unklar – das werde ein Gutachter noch klären. Möglich sei beispielsweise eine Verwechslung der Pedale.

Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung wurde gegen den Senior eingeleitet. Ob der Mann seinen Führerschein behält, war noch offen.