| 23:30 Uhr

Champions League
1899 Hoffenheim freut sich auf Klopp und Firmino

Nyon. Champions-League-Qualifikation gegen FC Liverpool.

Das Wiedersehen mit Trainer Jürgen Klopp und Ex-Spieler Roberto Firmino in den Playoffs zur Champions League löst bei der TSG 1899 Hoffenheim Freude statt Furcht aus. Mit dem 18-maligen englischen Meister FC Liverpool erwischte der Club bei seiner Premiere auf der internationalen Fußball-Bühne zwar das befürchtete Hammerlos, das die Hoffenheimer jedoch eher als Traumlos werteten. „Wir dürfen gegen einen tollen Gegner in einem legendären Stadion spielen. Das ist schon etwas Besonderes“, kommentierte TSG-Trainer Julian Nagelsmann die Auslosung am Freitag in der Uefa-Zentrale in Nyon. Die Kraichgauer genießen am 15. August (20.45 Uhr) zunächst Heimrecht und müssen am 22./23. August an der legendären Anfield Road antreten. „Jürgen Klopp kommt, Robert Firmino kehrt zurück. Das alles macht aus einer tollen Situation eine besondere“, erklärte Hoffenheims Profichef Alexander Rosen. Der Brasilianer Firmino war 2015 für 41 Millionen Euro von Hoffenheim nach Liverpool gewechselt. Bei den Reds spielen zudem Nationalspieler Emre Can und der Ex-Schalker Joel Matip.

Im Falle des Einzugs in die Gruppenphase winken Hoffenheim Millionen-Einnahmen. Bei einem Scheitern würde der Bundesligist in der Europa League weiterspielen. Seit der Premiere 1997 sind erst vier deutsche Teams in den Playoffs ausgeschieden: 1860 München (2000), Borussia Dortmund (2003), FC Schalke 04 (2008) und Borussia Mönchengladbach (2012).