| 23:22 Uhr

Angriff im Park
17-Jähriger stellt sich nach tödlicher Messerattacke

Mönchengladbach. (dpa) Einen Tag nach der Messerattacke von Viersen hat sich ein 17 Jahre alter Bekannter des getöteten Mädchens der Polizei gestellt. Der Bulgare, der auch in Viersen wohnt, wurde festgenommen. Der Druck war wohl zu hoch – der junge Mann kam mit seiner Anwältin zu einer Polizeiwache in Mönchengladbach.

Die Ermittler verdächtigen ihn, die 15-Jährige am Montagmittag in einem Viersener Park erstochen zu haben. Der Jugendliche und das Mädchen kannten sich, das steht den Angaben zufolge fest. Die Festnahme ist der vorläufige Schlusspunkt nach 24 erschütternden Stunden mit einigen Wendungen. Zuvor hatten die Ermittler einen 25-jährigen Mann auf freien Fuß gesetzt, der unter falschen Verdacht geraten war. Die Angaben von Zeugen seien zweifelhaft und hätten die Ermittler zunächst in die falsche Richtung geführt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.