Sie sind hier: HomeZeitung macht SchuleSchülerartikelAlle Artikel

„Zeitung-macht-Schule“-Klasse der Mannlich-Realschule beim Besuch des Mehrgenerationenhauses erfährt viel Spannendes



Zweibrücken
„Zeitung-macht-Schule“-Klasse der Mannlich-Realschule beim Besuch des Mehrgenerationenhauses erfährt viel Spannendes
Von Merkur-Mitarbeiter Andreas Koschela, 05.06.2013 15:11
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Hans Prager vom DRK (rechts im Bild) informiert die Schüler der Klasse 7c aus der Zweibrücker Mannlich-Realschule. Foto: ako
„Unser Besuch hier ist die letzte Aktion von ‚Zeitung macht Schule'“, sagt Klaus Hussong, Klassenleiter der 7c der Mannlich-Realschule. Beim gestrigen Besuch der Klasse im Mehrgenerationenhaus erklärte dann DRK-Pflegedienstleiter Hans Prager das Konzept der Einrichtung.
Das Mehrgenerationenhaus in der Poststraße bekam gestern Vormittag viel Besuch: 29 Schüler der Klasse 7c (einer fehlte) aus der Mannlich-Realschule wollten alles über das Mehrgenerationenhaus wissen.

Im Rahmen von „Zeitung mach Schule“, einem Projekt des Pfälzischen Merkur, nahmen die Schüler jede Information begierig auf. Hans Prager, Pflegedienstleiter beim Deutschen Roten Kreuz (DRK), Kreisverband Südwestpfalz, empfing die Kinder morgens um zehn Uhr. Dies sei der zweite Besuch einer „Zeitung-macht-Schule“-Klasse. „ In seinem Vortrag, sympathisch auf Zweebriggerisch gehalten, berichtete er den Kindern viel Wissenswertes über das Mehrgenerationenhaus. Zunächst stellte er klar, dass das Mehrgenerationenhaus kein Wohnhaus sei. Für das Projekt „Mehrgenerationenhaus“, das 2008 eingereicht wurde, gebe es einen Etat von 40 000 Euro im Jahr. „Davon müssen wir Miete, Geschirr, Einrichtung und Ähnliches zahlen“, meinte Hans Prager. Ein neues Projekt, das DRK-Kaufhaus gegenüber der Einrichtung, sei ebenfalls gut angelaufen. „Die Kleider, die das DRK in der ganzen Stadt sammelt, werden dort ausgegeben“, erzählte Prager den Kindern. Auch sei geplant, dass gebrauchte Elektrogeräte dort demnächst ausgegeben werden könnten. „Wenn wir jetzt damit beginnen würden, hätten wir schon 120 gebrauchte Geräte zur Verfügung – vom Föhn bis zum großen Kühlschrank.“ Weitere Infos über die Einrichtung folgten.

Nun durften die Kinder Fragen stellen. Nach anfänglichem Zögern schnellten die Finger in die Höhe. Wie man denn zu dem Beruf komme, den Prager hat, wollte eine Schülerin wissen. Auch die Frage, ob man das Schülerpraktikum hier abhalten könne, welches alle achten Klassen der Mannlich-Realschule im sozialen Bereich machen, wurde gestellt. „Natürlich nehmen wir gerne Schüler bei uns auf“, meinte Prager. Das Projekt „Zeitung macht Schule“, endet nun in der Klasse 7c mit den Artikeln der Kinder zum Mehrgenerationenhaus.
Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Das könnte Sie auch interessieren
Zweibrücken

Schüler der Mauritiusschule besichtigten die Werle GmbH Zweibrücken

„Diesen Mann kennt Ihr sicher alle“, begann Kurt Werle seine Führung durch die Welt des Druckens mit einem Foto von Johannes Guttenberg. Mehr
Zweibrücken

Mädchen und Jungen gewinnen neue Erkenntnisse über Medienwelt

Das medienpädagogische Projekt des Pfälzischen Merkur, „Zeitung macht Schule“, startete gestern Morgen in neue Runde. Auftakt war an der Mannllich-Realschule. Genauer gesagt: die 7c. Mehr
Zweibrücken/Ludwigshafen

Pfalzwerke machen sich für (Aus-)Bildung stark

Das medienpädagogische Projekt „Zeitung macht Schule“ des Pfälzischen Merkur zielt auf die Leseförderung von Schülerinnen und Schülern an weiterführenden und berufsbegleitenden Schulen ... Mehr

Anzeige