Sie sind hier: HomeMeldungenSaarland-Nachrichten
Saarbrücken/Stuttgart

Schlecker will im Saarland weniger Filialen schließen

Saarbrücken/Stuttgart


17.03.2012 19:06
Wie geht es weiter bei Schlecker? Im Saarland könnten nun doch weniger Filialen dicht gemacht werden.
Saarbrücken/Stuttgart. Im Saarland werden wohl weniger Schlecker- Filialen schließen als angekündigt. Auf der Liste des Insolvenzverwalters waren zunächst 24 Standorte genannt. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi von gestern Abend bleibt der Markt in der Saarbrücker Eisenbahnstraße nun doch erhalten. Darüber hinaus sollen noch weitere Filialen von der Liste gestrichen werden. Eine genaue Zahl nannte Verdi nicht. Derweil zeichnet sich für eine Transfergesellschaft bei der Drogeriekette eine Lösung ab. Angeblich ist das Bundesfinanzministerium bereit, einen Kredit der Förderbank KfW in Höhe von 71 Millionen Euro möglich zu machen, wenn die Länder dafür bürgen. Baden-Württembergs Finanzminister Nils Schmid (SPD) will nun die anderen Länder überzeugen, dieses Risiko zu übernehmen. fre/dpa
Das könnte Sie auch interessieren
Schlecker
Saarbrücken/Stuttgart

25 Schlecker-Filialen im Saarland sollen schließen

25 Schlecker-Läden im Saarland stehen vor dem Aus. Gestern sind erste Details zu vorläufigen Schließungsplänen des Insolvenzverwalters bekannt geworden. Derweil deutet sich eine Lösung für die Finanzierung einer Transfergesellschaft an: Der Staat soll einspringen.Mehr
Saarbrücken

Der Tag der Bildenden Kunst findet mit wachsendem Erfolg seit 15 Jahren statt

Einmal im Jahr im September öffnen Saarbrücker Künstler ihre Ateliertüren für neugierige Besucher. 1999 fand der erste Tag der Bildenden Kunst statt. Mittlerweile sind es sogar zwei Tage: Am 27. und 28. September öffnen insgesamt 94 Kunsträume in vielen Teilen der Stadt.Mehr
FCS Meister Empfang
Saarbrücken

Zeitz lässt FCS-Fans jubeln und wird Nationalspieler

Der 1. FC Saarbrücken hat den zweiten Saisonsieg eingefahren. Der Fußball-Drittligist gewann am vergangenen Samstag mit 1:0 (0:0) gegen den VfB Stuttgart II. Den Weg zum Sieg ebnete Stürmer Velimir Grigic. Mehr

Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN.
Bei Fragen zu unserer Kommentarfunktion beachten Sie unsere FAQ.

Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen


Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.

Anzeige
Neu für Vereine SaarZeitung | Termin melden | Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige