Sie sind hier: HomeLokalesZweibrücken

Madden NFL 17 für die Playstation 4 ist gerade für Anfänger eine große Herausforderung



Zweibrücken
Football in seiner ganzen Komplexität
Madden NFL 17 für die Playstation 4 ist gerade für Anfänger eine große Herausforderung

Von Gerrit Dauelsberg, 01.10.2016 02:00
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Die 32 Original-Teams der NFL sind bei Madden 17 spielbar – etwa die Pittsburgh Steelers (links) und der amtierende Superbowl-Champion Denver Broncos. Foto: EA
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Foto: EA
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Foto: EA
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Foto: EA
Eine überragende Grafik, eine flüssige Steuerung, aber auch eine hohe Komplexität – dafür steht Madden NFL. Das ist auch bei dem jetzt neu erschienenen 2017er-Teil der American-Football-Reihe nicht anders.
Egal ob an der Konsole oder in der Realität: American Football ist ein Sport, auf den man sich einlassen muss, um ihn in seiner ganzen Komplexität zu durchschauen. Uns Europäern, die dieses Spiel nicht mit der Muttermilch aufgesogen haben, fällt das oft deutlich schwerer als den Menschen jenseits des Atlantiks. Das geht mit der ganz eigenen Sprache los: Wenn dem Wide Receiver im allerletzten Drive bei 4th&10 nach einer Hail Mary der ultimative Catch zum Touchdown gelingt, flippen die US-Amerikaner aus – und den Europäern raucht der Kopf.

 

Dabei lohnt es sich wirklich, dieses Spiel zu verstehen. Dann macht es auch Spaß, es auf dem Bildschirm selbst zu zocken. Beim jetzt erschienenen 2017er-Teil der Reihe Madden NFL von EA – unter anderem für die Playstation 4 – sind gerade für Anfänger drei Grundsätze entscheidend: üben, üben und nochmals üben. Da trifft es sich gut, dass der Trainings-Part üppig ausgefallen ist. In aller Ruhe kann man dort zunächst einmal die Steuerung und dann unzählige Pass- und Laufspielzüge üben. Und natürlich auch das richtige Verhalten mit der Defence. Das ist alles andere als einfach, aber mit ein wenig Zeitaufwand erlernbar.

 

Hat man den Dreh dann doch einmal raus, kann man sich schließlich in der NFL versuchen. Dort erwartet den Spieler ein grafisch bombastisch animiertes Spektakel. Im „Franchise-Modus“ – der im Vergleich zum Vorgänger-Teil deutlich verbessert wurde – kann er sich als Team-Besitzer, Coach oder einzelner Spieler den Traum vom Superbowl erfüllen. Doch nur mit den richtigen Spielern, die es im Training weiterzuentwickeln gilt, und den richtigen Spielzügen erreicht man die Playoffs. Gerade für Anfänger bietet es sich übrigens an, zunächst einmal nur einen einzigen Spieler zu steuern, um sich ganz auf dessen Aufgaben zu konzentrieren. Zudem gibt es natürlich auch verschiedene Schwierigkeitsstufen, die den Zugang zu Madden NFL 17 erleichtern. Grundsätzlich hilft dabei eine angenehm flüssige Steuerung.

 

Neben dem „Franchise-Modus“ gibt es auch noch die Möglichkeit, sich sein „Ultimate Team“ zusammenzustellen oder sich bei „Draft Champions“ eine Fantasie-Mannschaft aus alten und neuen Stars zu basteln. Natürlich kann auch online gespielt werden. Football-Fans können mit diesem Spiel rein gar nichts falsch machen. Alle anderen sollten sich schon ein wenig mit diesem Sport auseinandersetzen, bevor sie zugreifen.

 

Spielwertung (Schulnote): 1
Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Das könnte Sie auch interessieren
Zweibrücken

Basketball wie im Fernsehen

Erneut eine beeindruckende Sportsimulation hat 2K Games mit dem neusten Teil seiner NBA-Reihe – unter anderem für die Playstation 4 – herausgebracht. Ein Basketballspiel auf der heimischen Konsole ist dabei von einer echten NBA-Übertragung im Fernsehen kaum noch zu unterschieden.Mehr
Zweibrücken

Basketball wie im Fernsehen

Erneut eine beeindruckende Sportsimulation hat 2K Games mit dem neusten Teil seiner NBA-Reihe – unter anderem für die Playstation 4 – herausgebracht. Ein Basketballspiel auf der heimischen Konsole ist dabei von einer echten NBA-Übertragung im Fernsehen kaum noch zu unterschieden.Mehr
New York

„Star Wars“-Ableger ein Kassenschlager

Selbst außerhalb der „Star Wars“-Trilogie bleibt das Weltraummärchen ein Kassenschlager. Obwohl „Rogue One“ mit eigenen Darstellern und Charakteren neben der Original-Saga steht, könnte auch der Tod von Schauspielerin Carrie Fisher zum Kino-Andrang beigetragen haben.Mehr







ANZEIGE
Beilagen






Anzeige