Sie sind hier: HomeLokalesZweibrücken

Die Wirtschaft zeigt wieder, was sie kann



Zweibrücken
Die Wirtschaft zeigt wieder, was sie kann
Von Mathias Schneck, 08.06.2017 02:00
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Das Messegelände an der Rennwiese aus der Vogelperspektive beim Neustart der „ZW aktiv“ im Jahr 2011. Foto: pma/Marco Wille

Foto: pma/Marco Wille
Leistungsschau „ZW aktiv“ wird nächsten Donnerstag eröffnet. Rund 80 Aussteller machen mit. Erneut Busziehaktion.

Alle zwei Jahre zeigt die Zweibrücker Wirtschaft, welch breites Spektrum an Waren und Dienstleistungen sie anbietet. „ZW aktiv“ nennt sich diese Messe – und die steht nun wieder vor der Tür. Am Feiertag Fronleichnam (Donnerstag, 11. Juni) geht's los.

Als Organisatoren zeichnen wieder die beiden Zweibrücker Thorsten Albrecht und Michael Conzelmann mit ihrem Unternehmen „ACH“ verantwortlich, unterstützt werden sie von Klaus Krumbach als technischem Leiter.

Im Gespräch mit dem Merkur nennt Conzelmann die wichtigsten Aspekte der diesjährigen Messe: „Wir haben wieder rund 80 Teilnehmer“, erklärt Conzelmann, der sich mit dieser Zahl zufrieden zeigt, sie bewege sich auf dem Niveau der letzten „ZW aktiv“ 2015. Die Unternehmen und Händler, die sich beteiligen, stammten erneut überwiegend aus dem Raum Zweibrücken, es seien aber auch einige Saarländer und Pirmasenser dabei, sagt der Organisator.

Die Leistungsschau läuft traditionsgemäß vier Tage (15. bis 18. Juni), Veranstaltungsort ist wie immer der Festplatz an der Rennwiese. Der Startschuss fällt am Donnerstag um elf Uhr. Wissenschaftsminister Konrad Wolf eröffnet die Messe; der Minister hat keine weite Anreise – er lebt in Zweibrücken. Das Rahmenprogramm der Messe ist bunt: Die Stadtkapelle Zweibrücken spielt zur Eröffnung ab elf Uhr, munter geht es um 14.30 Uhr mit einer Fitnessschau weiter, um 15.30 Uhr folgt eine Modenschau. Am Freitag gibt es eine Vorführung der Tanzgruppe „Elmiras Orient“, die Zuschauer bekommen dann eine Kostprobe in Sachen Bauchtanz. Am Samstag, dem voraussichtlich besucherstärksten Tag, gibt es abends ab 20 Uhr im Festzelt Unterhaltung mit dem Komödianten „Eugen Stumpf“ sowie der Hubbert-House-Band. Bereits ab 17 Uhr können die Messebesucher an einer Whiskyverkostung teilnehmen – hierfür ist eine Voranmeldung erforderlich. Am Sonntag gibt es um elf Uhr einen Frühschoppen und um 13 Uhr wieder Fitnessdarbietungen. Um 14 Uhr geht es dann ins große Finale. Conzelmann: „Wir bieten dann wieder – wie 2015 – einen Busziehwettbewerb an.“ Diese Aktion ist als Gaudi gedacht. Die teilnehmenden Gruppen (jeweils fünf Personen) versuchen, mit Gurten einen Bus hinter sich herzuziehen, ein sechster Mann in der Gruppe fungiert als Einpeitscher, um aus den Ziehenden alles an Kraft herauszukitzeln.

Apropos Kraft: Die habe auch die Planung der Messe gekostet. Ein Jahr Vorarbeit müsse veranschlagt werden, sagt Conzelmann. Er ist davon überzeugt, dass die Mühe sich lohnen wird. „Um die 25 000 Besucher dürften es sicher werden“, prognostiziert er. Die seien bereits bei der letzten „ZW aktiv“ erreicht worden – und das bei schwierigen Rahmenbedingungen. „Beim letzten Mal war es extrem heiß“, erinnert sich Conzelmann. Viele seien lieber ins Freibad oder den Biergarten an der Schließ gegangen. Dazu kam 2015, dass die Stadt parallel zu der Messe den beliebten Rosen- und Gartenmarkt veranstaltete. Diese Konkurrenz gebe es diesmal nicht, ist Conzelmann froh. Denn heuer findet der Rosengartenmarkt bereits vor der Messe statt: am Samstag, 10. und Sonntag, 11. Juni.

Für den Busziehwettbewerb können sich noch Gruppen (jeweils sechs Personen) anmelden bei Michael Conzelmann, Telefon (01 60) 94 86 19 20.

Zum Thema:

Messe an Rennwiese läuft vier Tage Die „ZW aktiv“ startet am Donnerstag, 11. Juni, elf Uhr, die Stadtkapelle spielt dazu. Zum Finale am Sonntag, 18. Juni, 14 Uhr, gibt es einen Busziehwettbewerb.

Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Das könnte Sie auch interessieren

Eine Erfolgsgeschichte geht weiter und Sie können dabei sein!

Bei freiem Eintritt und kostenlosen Parkplätzen wird die 38. Ingobertus-Messe 2016 in diesem Jahr erneut der Anziehungsmagnet im Südwesten sein. Wir rechnen von Samstag den 1. Mehr
Zweibrücken

Ein Muss für alle Rosenfreunde

In den Kalendern vieler Gartenfreunde ist das kommende Wochenende rot angestrichen. Dann öffnet der Zweibrücker Rosengarten seine Pforten für den beliebten Rosen- und Gartenmarkt und lockt ... Mehr
Zweibrücken

„Es ist alles so verführerisch“

Wer am Wochenende rund um den Rosengarten einen Parkplatz erobern konnte, war ein Glückskind. Bei dem Kaiserwetter war der Andrang auf den Zweibrücker Rosen- und Gartenmarkt in diesem Jahr fast ... Mehr







ANZEIGE
Beilagen






Anzeige