Sie sind hier: HomeLokalesLokalimportZweibrücken

Gesundheitsamt sucht nach Ursache der Legionellenerkrankung

14.08.2012 00:10
Zweibrücken. Noch weiß das auch für Zweibrücken zuständige Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Südwestpfalz nicht, wo sich die 17 Patienten mit Legionellen infiziert haben. "Wir sind noch auf der Ursachenforschung", sagt die Sprecherin der Kreisverwaltung, Ulla Eder. Seit 21. Juni bis zum 5. August sind 17 Patienten an Legionellen erkrankt. "Die meisten wohnen in Zweibrücken
Zweibrücken. Noch weiß das auch für Zweibrücken zuständige Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Südwestpfalz nicht, wo sich die 17 Patienten mit Legionellen infiziert haben. "Wir sind noch auf der Ursachenforschung", sagt die Sprecherin der Kreisverwaltung, Ulla Eder. Seit 21. Juni bis zum 5. August sind 17 Patienten an Legionellen erkrankt. "Die meisten wohnen in Zweibrücken." Und die Übrigen arbeiten in der Stadt.

Die Kreisverwaltung hat inzwischen die Wasseranschlüsse der Betroffenen untersucht und keine Keime entdeckt. Ebenso wurden Betriebe geprüft. Aber auch da fanden die Experten keine Hinweise. Dazu führte die Kreisverwaltung Gespräche mit den Patienten, ob es Gemeinsamkeiten gibt. "Aber es besteht kein Grund zur Panik", betont die Verwaltungssprecherin, Eder. sf

Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN.
Bei Fragen zu unserer Kommentarfunktion beachten Sie unsere FAQ.

Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen


Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.

Anzeige


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige